header

Die Idee unseres Kindergartens als Familienzentrum und pädagogisches Kompetenzzentrum in
Verbund mit entsprechenden Fachdiensten zu entwickeln greift auf das Jahr 1994 zurück. Die Idee und die Umsetzung hat sich seither kontinuierlich weiterentwickelt. Das Angebot ist in der Gemeinde etabliert und von daher mitgetragen. Aufgrund der Bevölkerungsstruktur des Einzugsgebietes wurde folgender Bedarf festgestellt:

  • Auffälligkeiten
  • Entwicklungsverzögerte Kinder
  • Verunsicherung der Eltern
  • Begleitung und Unterstützung der Eltern und Familien
  • Notwendigkeit der Vernetzung mit Fachdiensten

 Daraufhin haben wir folgende Maßnahmen ergriffen und weiterentwickelt:

  • Netzwerkaufbau mit Fachdiensten (Gespräche, Begleitung der Eltern zu den Fachdienstenemeinsame Handlungskonzepte festlegen in Verbindung mit den Eltern)
  • Anlaufstelle für Eltern geschaffen
  • Begleitung beim Abbau von Schwellenängsten

Die Eltern suchen die entsprechende Einrichtung für ihr Kind mit besonderem Förderbedarf und für sich als Hilfe. Hier können auch Familien mit wenig oder kaum sozialen Kontakten Orientierung und Halt finden bei der Erziehung ihrer Kinder. 

Die dadurch mögliche individuelle gezielte Förderung ist gerade für Kinder mit unterschiedlichsten Problemstellungen gewinnbringend.
Für diese Arbeit haben wir einen Werk- und Therapieraum.

­