header

Auch in diesem Advent bereiten wir uns wieder mit unserem täglich größer werdenen Krippenweg auf die Geburt Jesu vor und treffen uns am Morgen zum "Sprechenden Adventskalender".

In Form eines weihnachtlichen Puppentheaters sprechen wir mit den Kindergarten- und Krippenkindern über die Geschichte rund um Jesu Geburt. In diesem Jahr unterhalten sich das Kamel Ramses und der Rabe Abraham darüber, wie es in Jerusalem in diesen Tagen so zuging. 

Das Kamel war selbst mit dabei als das Jesukind geboren wurde. Es hat alle Ereignisse mitangesehen, hat still beobachtet und dennoch hat Ramses nicht so richtig verstanden, was sich dort im Stall eigentlich abgespielt hat. Abraham muss ihm vieles erklären: Warum Maria und Josef im Stall geschlafen haben, warum Maria überhaupt hochschwanger in der Stadt unterwegs war und was es mit den vielen Besuchern und dem Stern über Bethlehem auf sich hatte. Und überhaupt, was muss das für ein besonderes Kind sein, das dort in einem Stall zur Welt kam!
Namen kann sich das Kamel Ramses auch kaum merken und daher wiederholt Abraham für ihn immer wieder alle Namen, die für die Weihnachtsgeschichte wichtig sind.

Gemeinsam mit den Kindern singen wir Weihnachtslieder und stellen jeden Tag ein weiteres Lichtlein auf unserem Krippenweg auf. Und jeden Tag kommt eine Figur oder ein wichtiges Detail der Geschichte dazu. Unser Weg bis zu Jesu Geburtstagsfest wächst und wächst!

 

 

Nachrichten

Aktuelle Nutzung unserer Räumlichkeiten

Um die geforderten Hygienemaßnahmen umsetzen zu können, haben wir sämtliche unserer Räume als Gruppenräume umfunktioniert und auch den Marktplatz den aktuellen Gegebenheiten angepasst ...

Vorschulkinder aufgepasst...

Liebe Vorschulkinder ...

Frühling ist Pflanzzeit

Auch in diesem Jahr wurden wir wieder bei der Bepflanzung unseres Hochbeetes unterstützt! Unsere Mini-Gärtner aus dem Kindergarten beobachteten gespannt, was sich auf unseren Hochbeeten tut. ...

Grüße aus dem Kindergarten

Ob groß oder klein – uns wird es hier nicht langweilig ...

Was jetzt im Kiga los ist...

Mittlerweile sind einige Kinder in unserer Notbetreuung ...

­